Koh Samui – Die Palmeninsel

Viele endlose Sandstrände und tausende Palmen machen Koh Samui zu einer Trauminsel.
Im Landesinneren ist Koh Samui gebirgig, aber eine Straße rund um die Insel lässt alle Urlaubsregionen schnell und einfach erreichen.

Klima

Von April bis Juli ist es dort sehr heiß. Die eigentliche Regenzeit ist zwischen November und Februar.
Also kann man sehr gut zwischen August und Oktober dorthin reisen. Wobei „Regenzeit“ auch etwas übertrieben ist.
Es regnet..meistens in der Nacht..1-2 Stunden richtig wie aus Eimern und dann hat es sich aber auch schon wieder.
Wir waren im Februar und hatten trotz besagter Regenzeit nur trockene Tage.
Und zur Nebensaison bekommt man die Schnäppchen 😉

Mobil sein auf der Insel

Das Hauptfortbewegungsmittel ist wohl der Motorroller. Ebenso einen haben wir uns auch geschnappt, für etwa 5,-Euro am Tag. Für die etwas unsicheren bzw nicht handelsfreudigen würde ich die Anmietung übers Hotel empfehlen.
Wer nicht selbst fahren will kann sich einen Fahrer organisieren, der einen dann im oft klimatisierten Taxi zu den Sehenswürdigkeiten chauffiert. Interessante Ausflüge kann man in den örtlichen Reisebüros oder beim deutschen Reiseveranstalter buchen.
ACHTUNG: Linksverkehr in Thailand!! Zumindest mit dem Roller gewöhnt man sich aber schnell daran (die fahren meist eh wie sie wollen *g)

Verpflegung

Man glaubt es nicht wenn man es nicht selbst erlebt hat, aber die Nebenkosten vor Ort sind mehr als gering. Daher erklärt es sich auch warum die meisten Pauschalreiseangebote nur mit Frühstück sind.
In Chaweng Noi haben wir zu zweit für ein Abendessen, mit Vorspeise, Hauptspeise und Getränken meist zwischen 10-15 Euro bezahlt. Für beide… In allen touristischen Orten gibt es einen 7eleven Supermarkt, bei dem man rund um die Uhr Getränke etc kaufen kann.

Strände

Chaweng ist der Hauptstrand der Insel. Daher auch sehr groß und oft überlaufen. Man findet hier ein reges Nachtleben und unsagbare viele Einkaufsmöglichkeiten.
Wer es etwas ruhiger mag, aber dennoch nicht aufs shoppen verzichten möchte sollte ins benachbarte Chaweng Noi gehen. Hier kann ich das Hotel Pavilion Samui Boutique empfehlen, selbst die einfachste Zimmerkategorie verfügt über einen Jacuzzi am Balkon! Das Frühstücksbuffet lässt absolut keine Wünsche offen! Restaurants, Bars und Geschäfte findet man auch hier vor der Haustür.
Maenam und Bophut liegen im Norden der Insel und sind weitaus ruhiger; feinsandig und wunderschön.

Ausflüge

Unternehmen kann man Einiges auf der Insel. Vom Elefanten reiten, über Jeeptouren, Schlangenfarm, tauchen & schnorcheln…..Wasserfälle….
Wir haben uns auf unserer Tour mit dem Roller ein paar davon angesehen: Die Big Buddha Statue im Nordosten der Insel, eine Tempelanlage vor der ein 12m hoher goldener Buddha thront. Hat man es die Stufen nach oben geschafft wird man mit einem wunderschönen Blick über den Golf von Thailand belohnt.
Hin Ta & Hin Yai = Großvater und Großmutterfelsen. Eigenartige Felsformation im Südwesten der Insel.
Die Felsen erinnern an das männliche und weibliche Geschlechtsorgan und stehen nach einer Legende für ein Liebespaar das sich an dieser Stelle ertränkte, da die Liebe nicht geduldet wurde. Netter Spaziergang und ein schönes Gefühl so auf den Felsen am Meer zu stehen.
Definitiv lohnenswert ist ein Ausflug auf die benachbarten Inseln Koh Phangan und Koh Tao.
Seatran Ferrys bringt einen sehr günstig in ca 1h nach Koh Phangan und ca 1h30 nach Koh Tao.